Medienverleih Wien
 anmelden
 Warenkorb

 Zurück zur Suche
 Salz der Erde, Das

Kurzfilme mit Prädikat I
DVD,  2008-2011, 78' | Signatur: 062691


ehn ausgezeichnete und besonders wertvolle kurze Spiel-S und Animationsfilme die zum Lachen, Gruseln, Spielen und Lernen sowie sich bestens für die ersten Filmerlebnisse eignen. Emilie Animationsfilm, Regie: Alla Churikova, D 2011, 9' Die kleine Gans Emilie lebt mit mehreren anderen Gänsen auf einem Bauernhof. Der Bauer liebt sie über alles, bringt ihnen das Singen bei und übt jeden Tag mit ihnen. Eines Tages, kurz vor Weihnachten, spricht seine Frau mit ihm darüber, die Gänse an den Schlachter in der Stadt zu verkaufen. Emilie hört dies und will die anderen warnen. Doch die anderen Gänse glauben Emilie nicht. Sie können sich nicht vorstellen, dass der Bauer ihnen so etwas antun würde. Da läuft Emilie alleine weg. Bald darauf fährt der Bauer schweren Herzens mit seinen Gänsen in die Stadt und verkauft sie an den Schlachter. Doch dann hört er Emilie auf dem Marktplatz singen. Schnell rennt der Bauer zurück zum Schlachter und holt die anderen Gänse wieder zu sich und gemeinsam mit Emilie geben sie auf dem Marktplatz ein wunderschönes Chorkonzert. Lumo Animationsfilm, Regie: Antje Heyn, D 2009, 7' Dieser Film besteht aus Zeichnungen mit einem handelsüblichen Lumo-Stift. Aus einem Gesicht werden immer wieder neue Formen und Gestalten von Menschengesichtern. Danach geht es zeichnerisch in die Welt der Tiere. Zu einem Pandabären gesellen sich die unterschiedlichsten Tiere, auf die auch der Panda immer wieder anders reagiert. Abschließend sind Gegenstände wie Schachteln, Türen, Schrauben usw. dem ständigen Wandel unterworfen und verändert sich temporeich zu stets exakt auf die Zeichnungen abgestimmter musikalischer Untermalung. Dabei geht es um das Aufeinander einwirken von Zeichner und Zeichnung, von zwei Figuren und von einem Denker und seinen Gedanken. Malena Animationsfilm, Regie: Anna Kalus-Gossner, D 2011, 3' Malena, ein kleines etwa fünfjähriges Mädchen hat großen Hunger und freut sich auf ihr Törtchen. Da taucht plötzlich ein großes, schwarzes Tier auf, das den Kuchen einfach festhält und selbst verspeisen will. Beide sind gierig darauf, die verlockende Leckerei für sich alleine zu ergattern. So entspinnt sich ein Streit um den Kuchen, der sich am Ende jedoch so auflöst, dass beide, Malena und das monsterartige Tier, etwas davon haben. Wollmond Animationsfilm, Regie: Gil Alkabetz, D 2009, 6' Eine alte Dame strickt für ihr Leben gerne. Sie kleidet ihr ganzes Zuhause mit Selbstgestricktem ein. Davon bleiben auch ihre Katze und ihr Goldfisch nicht verschont. Eines Tages kommt sie auf die Idee, den Mond zu bestricken. Voller Eifer verarbeitet sie eine riesige Menge an Wolle. Als sie jedoch samt dem fertig gestrickten Teil mit einer Wärmflasche und einem Heizofen ins Weltall fliegt, ist gerade Vollmond und der Strickanzug ist leider viel zu klein. Darüber ist die alte Dame sehr unglücklich. Doch nach einigen Tagen, als der Mond abnimmt, passt das Strickkleid wieder. Irgendwann ist es sogar zu groß. Da kommt die alte Dame auf eine neue überdimensionale Strickidee. Meine erste Hochzeit Animationsfilm, Regie: Ralf Kukula, D 2008, 5' Ein fünfjähriges Mädchen mit übergroßen roten, wuscheligen Zöpfen stellt sich die Frage, warum sie keiner heiraten will. Um eine Antwort auf diese Frage zu finden, fragt sie ihre Eltern, ihre Oma, ihre Tante und ihre beste Freundin, die ihr schließlich den entscheidenden Tipp gibt. Es muss am Küssen liegen, was das Mädchen noch nicht beherrscht. Doch da kann ihr Robert helfen und so kommt sie doch noch zu ihrer ersten Hochzeit. Filme für Kinder ab 5 Jahren: "Edeltraud und Theodor", Spielfilm, Regie: Daniel Acht, D 2011, 7 Min. Edeltraud ist ein Schaf und berichtet über ihr Leben auf dem Bauernhof der Familie Knoll. Sie hat alle in der Familie sehr lieb, bis auf Theodor, den Sohn, der ständig Streiche ausheckt. Eines Nachts treibt ein Räuber sein Unwesen auf dem Hof und nimmt Edeltraud mit. Doch der Räuber hat nicht mit Theodors Einfallsreichtum und Edeltrauds Kampfgeist gerechnet. Filme für Kinder ab 6 Jahren: Neuneinhalbs Abschied Spielfilm, Regie: Halina Dyrschka, D 2010, 12' Der sechsjährige Piet hat einen etwa 10jährigen großen Bruder, Tom, mit dem er sich sehr gut versteht. Die Brüder leben an der Ostsee auf Fischland-Darß. Tom kann fast alles erklären, was Piet ihn fragt. Zu seinem siebten Geburtstag bekommt er einen kleinen Hamster geschenkt, der genau neuneinhalb Zentimeter groß ist. Piet ist überglücklich. Endlich hat er jemanden, dem er selbst alles erklären kann. Neuneinhalb ist überall dabei. Eines Tages ist der Hamster tot. Piet und Tom legen Neuneinhalb in eine Pappschachtel und buddeln ihn mit der Pappkiste in der Erde ein. Doch wie kommt Neuneinhalb in den Himmel? Da hat Tom eine gute Idee, wie er seinem Bruder den Verlust seines Hamsters erleichtern kann und beschert dem Tier noch eine zusätzliche Seebestattung. Unter meinem Bett Spielfilm, Regie: Jonas Ungar, D 2009, 10' Flo ist acht Jahre alt. Seine Eltern bereiten den Umzug in eine neue Wohnung vor, da Flo ein Geschwisterchen bekommt. Flo meint, dass es bei dem Umzug Schwierigkeiten mit den Sachen unter seinem Bett geben könnte. Denn dort haust zwischen all seinen Spielsachen ein Monster. Nachts hat er manchmal immer noch Angst vor ihm. Aber eines Abends überwindet er seine Angst und kriecht unter sein Bett, wo er sich dem Monster stellt, das daraufhin durch eine Tür in der Wand verschwindet. Filme für Kinder ab 8 Jahren: Post Animationsfilm, Regie: Christian Asmussen & Matthias Bruhn, D 2008, 13' In einem kleinen Dorf hoch oben auf einem Berg trägt der Briefträger die Post aus. Aber es sind nicht die Briefe, die jeden Morgen in einem Seilbahnkorb an seine Poststation geliefert werden. Die Post von unten aus dem Tal verbrennt er lieber, stattdessen bringt er mit einem fröhlichen Pfeifen auf den Lippen seine eigenen Briefe zu den Dorfbewohnern, die er heimlich selbst geschrieben hat. Mit seiner eigenen Post verbreitet der Briefträger immer gute Laune und bringt die Leute jeden Tag zum Lachen. Kein Wunder, dass der Postbote bei allen im Dorf sehr beliebt ist. Eines Tages jedoch merkt ein Beamter der Oberpostdirektion, dass die richtigen Briefe nie bei ihren Empfängern angekommen sind. Nach einer heftigen Standpauke wird der Dorfpostbote entlassen. Ein Teller Suppe Spielfilm, Regie: Fred R. Willitzkat, D 2010, 6' Eine ältere Frau steht an einer Imbissbude und kauft einen Teller Suppe. Sie stellt den Teller auf einem Tisch ab und hängt ihre Handtasche an den Haken unter der Tischplatte. Da sie ihren Löffel vergessen hat, geht sie noch einmal zurück zum Imbiss. Als sie zurückkommt, steht ein junger schwarzer Mann mit Rastafrisur am Tisch und löffelt aus der Suppe. Sie zögert zunächst, doch dann taucht sie ihren Löffel ebenfalls in den Teller. Ohne miteinander zu reden, zeigt der junge Mann sein Einverständnis. Das ungleiche Paar löffelt gemeinsam die Suppe aus. Danach holt der junge Mann zwei Becher Kaffee, den sie gemeinsam trinken. Als er gegangen ist, will die ältere Dame nach ihrer Handtasche greifen. Doch diese ist nicht mehr da! Sie gerät in Panik. Dann entdeckt sie ihre Handtasche an einem zweiten Tisch, auf dem noch ihr voller Teller Suppe steht. Sprachen: Deutsch; Die Filme "Lumo", Malena", "Wollmond", "Post!" und "Ein Teller Suppe" sind ohne Dialoge; DVD-ROM: Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit, ErwachsenenbildnerInnen, ErzieherInnen sowie LehrerInnen finden auf der per Computer zugänglichen ROM-Ebene umfangreiche Materialien, um die Filme in ihrem Arbeitsbereich zu nutzen. Fachkräfte die bisher noch keine oder wenig Erfahrungen mit Filmvorführungen haben, können damit die Filme kreativ einsetzen und erste gemeinsame Filmerlebnisse in ihren Gruppe gestalten.

Schlagworte: Abenteuer, Alter, Angst, Kind, Kurzfilm, Familie, Freundschaft, Glück, Mut, Spiel, Talent, Teilen, Tod und Trauer
Adressaten: ab 4 Jahren
Topographie: Kurzfilme, Animation, Spielfilm

Aus dem Warenkorb entfernen   |