Medienverleih Wien
 anmelden
 Warenkorb

 Zurück zur Suche
 Todsünden - ein Menü in sieben Gängen
JesusArt  

Macht und Ohnmacht
Die katholische Kirche in der Zweiten Republik

DVD,  2016, 41' | Signatur: 062880


Noch vor wenigen Jahrzehnten war die katholische Kirche die einflussreichste Institution in Österreich. Seither haben sich jedoch ihr Verhältnis zur Politik und ihr Stellenwert in der Gesellschaft dramatisch geändert. Die Dokumentation erzählt die Geschichte des Weges von der breiten Volkskirche in den 50er Jahren bis zu den heutigen Herausforderungen als Mitbewerberin im spirituellen Supermarkt der Multioptionsgesellschaft, sowie der drohenden Endsolidarisierung unter dem Druck der aktuellen Flüchtlingssituation. Zeitzeugen dieser Veränderungen sind: Helmut Krätzl, Weihbischof und langjähriger, enger Mitarbeiter Kardinal Königs, Erhard Busek, vor seiner Karriere als Politiker Mitarbeiter der Katholischen Aktion, Trautl Brandstaller, Historikerin und Journalistin, Mittlerin zwischen Kirche und Sozial-demokratie, Adolf Holl, Ex-Priester, Ex-enfantterrible, Religionswissenschaftler, Regina Polak, Pastoraltheologin, mit den Wechselwirkungen zwischen Kirche und Gesellschaft bestens vertraut. Themen Montag ORF III v. 28.3.2016

Schlagworte: Kirchengeschichte, Österreich, Persönlichkeiten, Politik
Adressaten: ab 14 Jahren
Topographie: Dokumentation
Regie: Wallter Erdelitsch

In den Warenkorb legen   |